Adblock Plus Logo

Verschwundene Werbung

Auf einem Kundenprojekt ist seit Jahren ein Werbebanner geschaltet. Ein einfaches JPG in einem individuellen Format. Für Tools wie Adblock Plus sollte es eigentlich keinen Weg geben, zu erkennen, dass es sich hier um Werbung handelt. Dennoch war die Werbung plötzlich verschwunden – blockiert.

Lösung im Quellcode

Nach etwas Grübeln konnte ein Blick in den Quellcode das Rätsel lösen.
In der Sidebar gab es ein DIV mit folgender Klasse:

<div class="ads01"> [..hier der Code für das Werbebanner..] </div>

Nach der Änderung des Klassennames wurde das Banner wieder problemlos angezeigt. Offenbar war Adblock Plus nach einem Update in der Lage, den CSS-Klassennamen „ads01“ als Abkürzung von „advertisements“ zu erkennen und das entsprechende DIV zu blockieren.

Fazit

Es ist in der Regel eine gute Idee, seine CSS-Klassen und -Ids sinnvoll zu bezeichnen – alleine schon, damit das Projekt auch von anderen Programmierern (z.B. bei einer Projektübergabe) schnell verstanden wird. Bei der Bezeichnung von Werbecontainern sollte man allerdings kreativ sein und Begriffe, die mit dem Wort „Werbung“ in Verbindung stehen, gegen unverdächtige Bezeichnungen austauschen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.