Bild block Adblock

Bild blockt Adblocker

Nachdem der Springer Verlag im Kampf gegen Adblocker ja mehrfach tierisch auf die Nase gefallen ist, folgt nun die Retourkutsche: Seite heute blockiert Bild.de Besucher, mit aktiviertem Werbeblocker.

Als Argument heit es: „..ohne Erlöse aus dem Verkauf von Werbeplätzen können wir die Arbeit unserer Journalisten nicht finanzieren.“ Journalisten? Echt jetzt? Bei der Bild?

Möglicherweise wurde da aber auch nur etwas verwechselt

Bild block Adblock

Bild block Adblock

Teil einer Bildungsoffensive?

Ich sehe das ganze ja positiv und schätze es als Teil einer größeren Bildungsoffensive ein. Diese hatte damit begonnen, daß das Blatt einen Teil seiner geistigen Ergüsse seit Juni 2013 hinter einer Paywall versteckt. Das Blocken von Adblock-Nutzern (immerhin 23% der Besucher von Bild) dürfte nun ein weiterer Schritt in Richtung besserer Volksbildung sein.

Wahrscheinlicher ist allerdings, dass der Springer Verlag einfach nur ein schlechter Verlierer ist. (Obwohl eigentlich macht er sich ja als Verlierer ziemlich gut…) Denn in allen Urteilen hat Springer im Kampf gegen Werbeblocker auf die Glocke bekommen.

Nun agiert der Verlag, der offensichtlich weder das Internet, noch die Zeichen der Zeit verstanden hat, wie ein trotziger Junge, der die Sandburg lieber kaputtmacht, bevor andere damit spielen.

Hier ein paar Links zum Thema:

Anti AdBlocker einfach aushebeln?

Lassen sich Anti AdBlocker umgehen? Immerhin handelt es sich ja lediglich um Scripte die prüfen, ob ein AdBlocker aktiv ist. Was wäre nun, wenn man dieses Prüfscript einfach nicht laden würde…?

Es gab natürlich schon lange vor der Anti AdBlocker Kampagne der Bild Lösungen, die genau das tun. Eine der bekanntesten dürfte der Anti AdBlock Killer sein, der als Script für Greasemonkey vorliegt. Ob der nun auch für das Springer-Blatt funktioniert, habe ich nicht getestet.

Eine schnelle Google-Suche nach „Greasemonkey Bild.de“ zeigt allerdings, dass es für Greasemonkey auch schon spezielle Filter gegen die Bild-Blockade gibt.

Weitere interessante Diskussionen zum Thema findet man auch direkt im AdBlock Forum oder auch im Forum von Easylist. Hier einfach die Suchfunktion benutzten.

Fazit: Anti AdBlocker sind extrem einfach und komfortabel auszuhebeln.

Diese Tools braucht jeder Browser

Ich bin der festen Überzeugung, dass das Internet ohne Werbeblocker schlichtweg nicht mehr zu benutzen ist. Um sich halbwegs vor unerwünschten Werbeschrott (und ständigem Tracking) zu schützen, sollte jeder Browser mit diesen (oder ähnlichen) Addons bestückt sein:

Und natürlich solltet ihr einstellen, dass Cookies bei jedem Schließen des Browsers gelöscht werden.

So long & happy blocking!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.